Hessische Landeszentrale für politische Bildung

Willkommen auf den Seiten der HLZ

Hessische Landeszentrale für politische Bildung in der Taunusstraße 4 - 6

Hessische Landeszentrale für politische Bildung in der Taunusstraße 4 - 6

Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung wurde 1954 gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil des politischen Lebens und der politischen Kultur in Hessen. Wir bieten Ihnen politische und geschichtliche Informationen über und in Hessen. Darüber hinaus halten wir eine umfangreiche Bibliothek und zahlreiche Publikationen für Sie bereit. Schauen Sie sich um!

Hinweis

Wegen der Festveranstaltung „60 Jahre HLZ“ bleibt die Landeszentrale am

Donnerstag, dem 8. Mai 2014

ganztägig geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelles


Am 25. Mai 2014 wird das Europäischen Parlament neu gewählt. 400 Millionen wahlberechtigte Europäer sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Wir haben für Sie Informationsseiten zur Europawahl mit allen wichtigen Informationen vorbereitet. Die Seite beinhaltet eine Bestellmöglichkeit für ein umfangreiches Materialpaket.

Zur Europawahl stellt außerdem die Bundeszentrale für politische Bildung ab Ende April wieder einen Wahl-O-Mat zur Verfügung, zu dem wir Ihnen dann an dieser Stelle einen Link setzen.

Veranstaltungen

Die HLZ führt regelmäßig Veranstaltungen zu einer Vielzahl von Themen durch. Die nächsten drei Veranstaltungen sind:

Haus am Dom / Giebelsaal, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Dienstag, 29. April 2014, 09.30 bis 17.00 Uhr

Gotteskrieger gegen westliche Werte? Salafistische Anwerbeversuche unter muslimischen Jugendlichen

Mehr Informationen

Archäologisches Museum Frankfurt, Karmelitergasse 1, 60311 Frankfurt am Main

7. Mai 2014

Tassilo III. von Baiern oder Karl der Große?

Mehr Informationen

Frankfurt

Samstag, 10. Mai 2014, 19 Uhr

Multimedia-Vortrag zur Nacht der Museen: „Schwarze Persönlichkeiten – Hätten Sie‘s gewusst?“

Mehr Informationen

Nachlese vor Ort

Literatur und Politik: "Ich und Karl der Große"

Am 20. März 2014 war Herr Prof. Dr. Steffen Patzold zu Gast in der Veranstaltungsreihe „Literatur und Politik“ der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) in der Taunusstraße 4-6 in 65183 Wiesbaden.

Worum gings?
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Literatur und Politik“ stellte Herr Professor Patzold seine Publikation „Ich und Karl der Große – Das Leben des Höflings Einhard“ vor. Hans Sarkowicz führte durch die gleichnamige Veranstaltung. Die Besucherinnen und Besucher gewannen einen Einblick in die Biographie Einhards, der als Gelehrter am Hofe Karls des Großen lebte. Der kleine Mann Einhard besticht nicht etwa durch kriegerische Stärke, sondern durch seine intellektuelle Größe. Im Kloster Fulda wird er ausgebildet, er beschäftigt sich als Laie (nicht als Mönch) mit Latein, Theologie und auch mit der Dichtkunst. Als Vertrauter Karls des Großen macht er Karriere am Hofe und bewehrt sich durch sein politisches Geschick in einer Welt, die von Kriegszügen geprägt ist. Einhard schreibt über seine Jahre mit Karl dem Großen, er gibt damit einen tiefen Einblick in die Kultur Frankreichs zu dieser Zeit. Des Weiteren setzt er damit sprachliche Normen. Wer über die Geschichte Karls des Großen schreiben möchte, kommt an dem Werk Einhards als Schlüsselquelle nicht vorbei.

Wer sprach?

Herr Prof. Dr. Patzold ist seit 2007 Professor für Mittelalterliche Geschichte und historische Hilfswissenschaften in Tübingen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschichte des Früh- und Hochmittelalters, der Politik- und Kirchengeschichte der Karolingerzeit und der Geschichte des Mönchtums.

Hans Sarkowicz leitet das Ressort Kultur, Bildung und künstlerisches Wort beim Hessischen Rundfunk (hr2). Er veröffentlichte bisher zahlreiche Publikationen u.a. zur hessischen Kultur und Geschichte.

 

Das politische Buch

Die 101 wichtigsten Fragen - Der Erste Weltkrieg
Krumeich, Gerd
Die 101 wichtigsten Fragen - Der Erste Weltkrieg


München: C.H. Beck, 2013. 160 Seiten. Bestellnummer: 0568-GE

Gerd Krumeich, auch international ein hochangesehener Experte für den Ersten Weltkrieg, bietet mit diesem Band der Reihe „101 Fragen“ eine ebenso kompetente wie handliche Einführung in das Wissen über den bis dahin größten Krieg der Menschheitsgeschichte. Wer war schuld am Ausbruch des Krieges? Was versteht man unter „Schlieffenplan“? Stimmt es, dass die Menschen vom Krieg begeistert waren? Wie viele Soldaten wurden während des Krieges mobil gemacht? Was heißt eigentlich „Weltkrieg“? War die alliierte Seeblockade völkerrechtswidrig? Was sind die „14 Punkte“? Wer waren die Dicke Bertha und der Lange Max? Was ist die „Dolchstoßlegende“? Wie haben die Kinder den Krieg erlebt? Mit welcher Nation war Gott?

Diese Publikation in meine Bücherkiste legen

Der Autor:

Gerd Krumeich ist Professor (em.) für Neuere Geschichte an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zum Ersten Weltkrieg vorgelegt, darunter(gemeinsam mit Gerhard Hirschfeld und Irina Renz) das Standardwerk Enzyklopädie Erster Weltkrieg.

Das aktuelle Buch

Titelbild Neuanfang in Hessen

Neuanfang in Hessen

Die Gründung und Entwicklung von Flüchtlingsbetrieben im nordhessischen Raum 1945-1965

Eckart, Wolfgang
Wiesbaden: Historische Kommission für Nassau, 1993. 152 Seiten. Bestellnummer: 0404-HE

verfügbar

Die vorliegende Darstellung dokumentiert, in welcher schwierigen Lebenssituation sich Flüchtlinge selbstständig machten, in welchen Branchen sie vor allem tätig wurden, und welche Rolle die Flüchtlingsbetriebe in der hessischen Wirtschaftsgeschichte nach 1945 gespielt haben. Um die Erfahrungen dieser Erlebnisgeneration zu vermitteln, hat der Verfasser ca. 50 Vertriebenenfirmen – vom Einmannbetrieb bis zum Großunternehmen – schriftlich befragt und Interviews mit den Firmengründern geführt.

Diese Publikation in meine Bücherkiste legen

Zur Publikationsliste



Adresse

Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Taunusstraße 4 - 6
65183 Wiesbaden
Telefon: +49 (0) 611 32-40 51
Telefax: +49 (0) 611 32-40 77
E-Mail: poststelle@hlz.hessen.de

Öffnungszeiten

Montag 10.00 - 16.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 19.00 Uhr
Freitag 10.00 - 14.00 Uhr

Achtung!

Wegen der Festveranstaltung „60 Jahre HLZ“ bleibt die Landeszentrale am

Donnerstag, dem 8. Mai 2014

ganztägig geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Schülerwettbewerb 2013/2014

Schülerwettbewerb 2013/2014
Schülerwettbewerb 2013/2014:
Israel heute - Menschen, Staat, Geschichte

Publikationsverzeichnis

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Themenseite "Nachhaltigkeit"

Schwerpunktprojekt

Politische Bildung

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Politische Bildung Online fasst unter politische-bildung.net die Internet-Angebote der Bundeszentrale und der Landeszentralen für politische Bildung zusammen und rundet das Informationsangebot mit eigenen Beiträgen ab.