Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
HLZ Gebäude

Alexander-Haas-Bibliothek Darmstadt

Die Alexander-Haas-Bibliothek Darmstadt befindet sich im Literaturhaus Darmstadt und ist mit mehreren Bus- und Straßenbahnlinien (Haltestelle Rhein-Neckar-Straße) gut zu erreichen. Sie entstand im Gründungsjahr der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Darmstadt 1954. Seit 1980 trägt sie den Namen des jüdischen Darmstädters Alexander Haas (1906 – 1980), welcher trotz Verfolgung und KZ-Haft in seine Heimatstadt zurückgekehrt war und am Aufbau der Gesellschaft erheblichen Anteil hatte. Er hat diese Bibliothek begründet.

Die Bibliothek umfasst mehr als 9.000 Sachbücher, Romane, Nachschlagewerke, Biografien, Essays, Lyrik, Jugendliteratur, Bildbände und verschiedene Unterrichtshilfen. Entsprechend ihrem Schwerpunkt hält sie Judaica (Bücher zu Religion, Philosophie und Geschichte des Judentums), Literatur zum Verhältnis Judentum – Christentum – Islam, über Politik und Philosophie, über Israel, Zionismus und Antisemitismus, über Minderheiten (z.B. Sinti und Roma), über die NS-Zeit und den Holocaust sowie Ghetto, Widerstand, Exil und die Vergangenheitsbewältigung in Deutschland bereit.

Der Bibliotheksbestand ist digital erfasst, den Besuchern steht für Autoren-, Titel- und Themensuche eine Datenbank zur Verfügung.

Informationen

Ausleihe kostenlos, Arbeitsplätze und Kopiermöglichkeit vorhanden.

Anschrift

Alexander-Haas-Bibliothek
Kasinostraße 3 (2. Stock)
64293 Darmstadt
Telefon: + 49(0) 6151- 5208107
E-mail: info[at]alexander-haas-bibliothek.de
Web: www.alexander-haas-bibliothek.de

Träger

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Darmstadt
(Anschrift und Telefon-Nummer wie Bibliothek)
Web: www.christenundjuden-darmstadt.de

Geschäftsführung

Godehard Lehwark

Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag 16 bis 18 Uhr
Während der hessischen Schulferien geschlossen

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/III bearbeitet.