Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
HLZ Gebäude

Die Berliner Mauer

Monument des Kalten Krieges

Dr. Hans-Hermann Hertle (rechts) mit Hans SarkowiczDr. Hans-Hermann Hertle (rechts) mit Hans Sarkowicz

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin des Referats V, Angelika Röming, diskutierten Hans Sarkowicz und Dr. Hans-Hermann Hertle über verschiedene Aspekte des Mauerbaus, die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen eben dessen und schließlich die Begleitumstände des Falls der Mauer im November 1989.

Dr. Hertle beschrieb in dem 90-minütigen Gespräch detailliert den tatsächlichen Bau der über 150 Kilometer langen Berliner Mauer sowie Gründe, Reaktionen und die politischen Verhältnisse der damaligen Zeit. Dabei erwähnte er beispielsweise die Rolle Nikita Chruschtschows und die näheren Umstände, wie die Berliner Mauer im August 1961 über Nacht entstand. Nachdem er auch die Reaktion der westlichen Alliierten und der Bundesrepublik auf den Bau kurz dargestellt hatte, ging er näher auf den Themenbereich „Schießbefehl“, Todesstreifen und Flucht ein. Außerdem stellte er die Bedeutung der diplomatischen Anerkennung von Deutscher Demokratischer Republik und Bundesrepublik Deutschland in den folgenden Jahren, die Gründung der KSZE und die Bedeutung der Wehrpflicht in der DDR vor.

Zum Ende seiner chronologisch ausgerichteten Erläuterungen zur Berliner Mauer präsentierte Dr. Hertle schließlich einen Kurzfilm mit dem Titel „Als die Mauer fiel. 50 Stunden, die die Welt veränderten.“, indem die Ereignisse des späten 9. Novembers 1989 in Ost- und West-Berlin anhand von historischen Fernsehaufnahmen und der damaligen Fernsehberichterstattung nachgezeichnet werden. Dabei wurde besonders die hervorstechende Rolle der westdeutschen Medien an diesem Abend deutlich.

Die sich anschließende offene Diskussionsrunde zeichnete sich wie immer durch lebhafte Nachfragen und Kommentare der zahlreichen Bürgerinnen und Bürger aus, die vielfach auch von ihren eigenen Erfahrungen mit der Berliner Mauer und der Deutschen Demokratischen Republik berichteten.

Blick ins Auditorium
Blick ins Auditorium
Dr. Hans-Hermann Hertle (rechts) mit Hans Sarkowicz
Dr. Hans-Hermann Hertle (rechts) mit Hans Sarkowicz
Blick ins Auditorium
Blick ins Auditorium