Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Veranstaltungen

Internationale Kulturtage Mare Balticum 2018
„An der Grenze zweier Welten“
Auf der Suche nach dem Baltikum

Tagung

„Baltikum“ – dieser Teil Europas mit seinen wechselnden Grenzen und der „höchst merkwürdige(n) Vermischung von Nationen und Völkerstämmen“ (J.-P. Catteau-Calleville, 1815) ist weiterhin ein politisches, historisches und ethnisches Kaleidoskop. Als territoriale Erfindung ist es keine Einheit trotz „Integration in die westeuropäischen Macht- und Wirtschaftsstrukturen“, sondern unterscheidet sich, wie jeder Reiseführer weiß, „wesentlich in Sprache, Kultur und Mentalität ihrer Bevölkerungen“.

Die Internationalen Kulturtage Mare Balticum suchen über verschiedene Ansätze einen analytischen Zugang zum Phänomen „Baltikum“. Von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart widmen sich acht Vorträge der Außenwahrnehmung und Selbsteinschätzung, den Einflüssen und Beziehungen, Dispositionen und Differenzen des Europas en miniature.

Darüber hinaus gilt das generelle Interesse der Internationalen Kulturtage Mare Balticum dem Zusammentreffen von Teilnehmern aus Deutschland und den baltischen Staaten, insbesondere der Einbeziehung von Jugendlichen und Studierenden.

Programm

Freitag, 23. November

16.00 Uhr Eintreffen und Begrüßung

17.00 Uhr Eröffnung, Grußworte und Einführung

17.30 Uhr Dr. Stefan Donecker, Wien

„Dieser Völker abkunfft“

Frühneuzeitliche Thesen zur Herkunft der Esten und Letten

18.15 Uhr Aussprache

19.00 Uhr Abendessen

Sonnabend, 24. November

09.00 Uhr Brigitte von Engelhardt, Berlin

Völker ohne Grenzen. Lennart Meris finno-ugrischer Filmessay „Die Winde der Milchstraße“

09.45 Uhr Aussprache

10.00 Uhr Kaffeepause

10.30 Uhr Tour N. N.

„Sobald man die curische Grenze übertritt …“ - Reisen ins Baltikum

11.15 Uhr Aussprache

11.45 Uhr Dr. Ilse von zur Mühlen, München

Der baltische Superlativ: Das Herrenhaus. Zeugnisse und Einflüsse einer Kultur

12.30 Uhr Aussprache

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Dr. Klaus J. Becker, Ludwigshafen

Rote Fahnen im Baltikum. Zum Einfluss des deutschen Marxismus auf die Arbeiterbewegung Lettlands

14.45 Uhr Aussprache

15.15 Uhr Kaffeepause

16.45 Uhr Dr. Martin Pabst, Kiel

Neue Heimat. Das Baltikum im Exil

17.00 Uhr Aussprache

19.00 Uhr Abendessen

Sonntag, 25. November

09.30 Uhr Andacht

10.00 Uhr Silke Berndsen, Halle a. d. Saale

Nur eine „schöne Erscheinung“? Die Singende Revolution als Identität des Baltikums

10.45 Uhr Aussprache

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Kaspars Adijans, Lettische Botschaft, Berlin

Björn Piibur, Estnische Botschaft, Berlin

Am Mittelpunkt Europas. Das Baltikum heute

12.15 Uhr Aussprache

13.00 Uhr Imbiss

Datum

23.-25. November 2018
(Hinweis: Eine Teilnahme an einzelnen Abschnitten der Tagung ist möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an den federführenden Veranstalter, die Deutsch-Baltische Gesellschaft e. V. )

Ort

Haus der Deutsch-Balten, Herdweg 79, 64285 Darmstadt

Kosten

Teilnehmerbeitrag: 50 € incl. aller Mahlzeiten und Gesellschaftsabend
Tagespreise auf Anfrage
Jugendliche und Studierende: 20 €

Auditorium

Bürger / Bürgerinnen

Kooperation

Deutsch-Baltische Gesellschaft e. V.
in Verbindung mit der Carl-Schirren-Gesellschaft e. V.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Die Hessischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Informationsmaterial

Einladung zu den Internationalen Kulturtagen Mare Balticum 2018

Anfahrtbeschreibung

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Ziel: Haus der Deutsch-Balten, Herdweg 79, 64285 Darmstadt.
Ab Hauptbahnhof:
Freitag: Straßenbahn Linie 2 (Richtung Böllenfalltor) bis Herdweg.
Samstag und Sonntag (alternativ auch Freitag): Straßenbahn Linie 1 oder 5 oder Buslinie F oder H bis Berliner Allee oder Straßenbahn Linie 3 bis Schloss, dort umsteigen in Linie 9 (Richtung Böllenfalltor) bis Herdweg.

Anmeldung

Bis zum 13. November 2018 erbeten an:
Deutsch-Baltische Gesellschaft, Herdweg 79, 64285 Darmstadt
Tel.: 06151-43457, Fax: 06151-48302, E-Mail: info@deutsch-balten.de

Durchführung

Diese Veranstaltung wird von Referat 4/II durchgeführt.

Termin in Kalender eintragen

Sie können den Termin in Ihren Kalender importieren.

Übersicht

Zur Veranstaltungsübersicht