Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Die Nacht, in der die Mauer fiel

Anläßlich des sich nähernden zwanzigsten Jahrestages des Berliner Mauerfalls hatte Deckert, hauptberuflich ein in Berlin lebender Essayist und Lyriker, namhafte deutsche Autoren aus Ost und West gebeten, ihre persönlichen, teils autobiographischen Erinnerungen und Gedanken an den 9. November 1989 für einen Sammelband niederzuschreiben. Resultat ist eine bemerkenswert vielseitige Zusammenstellung von insgesamt 25 Beiträgen, welche die verschiedensten Ansätze und Perspektiven dieser Nacht und der Geschehnisse rund um den 9. November wiederspiegeln.

An diesem Abend gingen Deckert und Arning nach einer kurzen Begrüßung durch die HLZ-Referatsleiterin Angelika Röming auf einzelne Beiträge gesondert ein, indem Deckert Passagen vorlass und die Motivation und Ideen dahinter im Anschluß näher erläuterte. In diesem Kontext wies Renatus Deckert auch auf die Hintergründe und Bibliographien der einzelnen Autoren des Bandes, beispielsweise Durs Grünbein, Hans-Ulrich Treichel oder Jürgen Becker, hin. Daneben diskutierten beide mit dem Publikum nocheinmal den genauen Zeit- und Geschehnisverlauf dieses historischen Abends.
Mit der Frage nach der Aufarbeitungsdebatte und der Erinnerungskultur der Deutschen setzten sich Autor und Moderator zum Ende der Veranstaltung auseinander. Sie bemerkten, dass der Bedarf an Auseinandersetzung mit dem SED-Regime weiterhin bestehe und verwiesen beispielsweise auf die Behandlung dieser Thematik im Schulbereich.

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.