Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Politische Bildung und Ökonomie

Politische Bildung hat sich in allen Bundesländern als Unterrichtsfach in den Schulen etabliert. In der noch jungen Geschichte des Faches gab es zwar viele kritische Anfragen, aber ganz offensichtlich auch einen Konsens, dass politisches Lernen Grundlagen für eine demokratische politische Kultur schafft. In den letzten Jahren kam es jedoch zu neuen inhaltlichen Akzentsetzungen: Ökonomische Fragen haben in der Politischen Bildung mehr Gewicht erhalten. In einzelnen Bundesländern wurde in der Folge das Unterrichtsfach umbenannt – in Hessen beispielsweise in „Politik und Wirtschaft“.

Diese Entwicklung ist durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst worden: Vor allem stellt die Globalisierung heute höhere Anforderungen an wirtschaftliches Wissen sowie politische und ökonomische Urteilsfähigkeit des Einzelnen. Aber auch der neoliberale Zeitgeist und die spezifischen Erwartungen der Wirtschaft an die Schule haben diesen Paradigmenwechsel begünstigt. Auch in der außerschulischen Politischen Jugend- und Erwachsenenbildung ist der Paradigmenwechsel spürbar. Beispielsweise steht die Frage der Bildungsarbeit mit benachteiligten Jugendlichen und mit arbeitslosen Erwachsenen auf der Agenda. In der europäischen Debatte über Aufgaben des lebenslangen Lernens zählt die sogenannte „employability“ – neben „active citizenship“ – zu den zentralen Zielen der Weiterbildung.

Der Einladung in die Akademie für politische und soziale Bildung „Haus am Maiberg“ sind ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der schulischen und außerschulischen Politischen Bildung, der Verwaltung sowie der Wirtschaft gefolgt. Durch zahlreiche Fachvorträge, kritische kontroverse Diskussionen und das Arbeiten in zwei Kleingruppen wurde eine Kommunikation zwischen Menschen ermöglicht, die sich mit ähnlichen Fragestellungen beschäftigen, aber im Alltag nicht notwendigerweise begegnen. Durch den Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten Netzwerke über institutionelle Barrieren hinweg angeregt und perspektivisch weitere Veranstaltungen geplant werden.

Die Ergebnisse der Fachtagung sollen in einer Polis-Dokumentation über die Hessische Landeszentrale für politische Bildung veröffentlicht werden.

Die Veranstaltung wurde von Referat I durchgeführt.

Eröffnung der Fachtagung durch Benedikt Wittmeier, Direktor der AkademieIm Gespräch: Gerd Steffens und Jochen WicklausPlenumArbeit in KleingruppenArbeit in Kleingruppen

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 1/I bearbeitet.