Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Fair Trade – Ein Konzept nachhaltiger Entwicklung

Abschlussveranstaltung des Internationalen Forums am Schuldorf Bergstraße mit der HLZ als Partner

Am 18. Juni fand die Abschlussveranstaltung des „Internationalen Forums“ im Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim vor über 100 Zuhörern zum Thema „Fair Trade – ein Konzept nachhaltiger Entwicklung“ statt.

Der aus Hörfunk und Fernsehen bekannte SWR-Journalist Manfred Ladwig ging in seinem Referat auf den Begriff der Nachhaltigkeit ein, der vor über 300 Jahren von dem Bergbauingenieur Carl von Carlowitz geprägt wurde. Er erläuterte das Drei-Säulen-Modell, das von einer gleichzeitigen Umsetzung von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen ausgeht, um nachhaltige Entwicklung erreichen zu können, wobei die ökologische Komponente Vorrang hat.

Prof. Dr. Michael von Hauff von der TU Kaiserslautern gab in seinem Vortrag einen Einblick in das Konzept „Fair Trade“, dessen Ursprünge in den 60er Jahren in den Vereinigten Staaten zu finden sind und in den 70er Jahren in der Bundesrepublik Deutschland langsam aufkam. Fair Trade sei ein kleiner Baustein neben vielen anderen nachhaltigen Konzepten, so Prof. Dr. von Hauff. Immerhin können mittlerweile rund 1 Mio. Kleinfarmer mit ihren Familien weltweit vom zunehmenden Fair-Trade-Handel leben. Sein Appell: „Lasst uns mit kleinen Schritten beginnen, denn nachhaltige Entwicklung ist ein langer Prozess!“

Die anschließende Diskussionsrunde, die maßgeblich von Schülerinnen und Schülern des Schuldorfs durchgeführt und vorbereitet wurde, wurden auch kritische Stimmen zu Fair Trade geäußert: Ist das nicht ein reiner Marketingtrick, wenn auf einer Kaffeeverpackung ein Fair-Trade-Label ist, tatsächlich aber nur 15% fair gehandelten Kaffee beinhaltet? Oder kommt das Geld auch wirklich bei den Kleinfarmern an? Prof. Dr. von Hauff konnte Letzteres allerdings entkräften. Er wies aber gleichzeitig auf die Problematik hin, dass es zu viele Fair-Trade-Labels auf dem Markt gibt, die eher für Verwirrung sorgen. Letztendlich könnten die Konsumenten selber ihren Teil zu mehr Nachhaltigkeit beitragen, indem sie nicht nur beim Kauf von Kaffee oder Bananen auf Fair Trade achten, sondern z.B. auch bei Textilien oder Handys nach Alternativen Ausschau halten.

Diskussion mit Schülern des Schuldorfs Bergstraße
SWR-Journalist Manfred Ladwig bei seinem Vortrag über Nachhaltigkeit
Großer Besucherandrang beim Internationalen Forum
Prof. Dr. Michael von Hauff referiert über das Konzept Fair-Trade
Schuldirektor Ronald Seffrin bedankt sich bei den Schülern für die Organisation des Fair-Trade-Abends
Verabschiedung von Partnern des Internationalen Forums

10 Jahre Internationales Forum

Das „Internationale Forum“ wurde vor 10 Jahren als Veranstaltungsreihe im Schuldorf Bergstraße ins Leben gerufen. Partner des Forums waren neben dem Schuldorf Bergstraße die Hessische Landeszentrale für politische Bildung, die Volkshochschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg, das Staatliche Schulamt Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt sowie das US-Generalkonsulat in Frankfurt.

Jürgen Kerwer, ständiger Vertreter des Direktors der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, bedankte sich bei den anwesenden Partnern Dr. Gerhard Wiesinger, Programmdirektor Presse- und Kulturabteilung des US-Generalkonsulats Frankfurt, bei Karl-August Bertsch, Leiter der Volkshochschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie beim scheidenden Direktor des Schuldorfs, Ronald Seffrin für die fruchtbare und belebende Zusammenarbeit in den letzten Jahren im Rahmen des „Internationalen Forums“.

Weiterhin bedankte er sich auch bei Herrn Klaus Wiegandt, dem Stifter des Forums für Verantwortung für seine tatkräftige Unterstützung der Reihe und dem ehemaligen Mitarbeiter des Staatlichen Schulamtes, Herrn Dr. Lothar Scholz.

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.