Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Die Brentanos - eine romantische Familie?

Bericht zum internationalen Symposion

Vom 7. bis 9. Juli 2015 veranstaltete die Hessische Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Stadtgeschichte Frankfurt und dem Frankfurter Goethe-Haus/Freies Deutsches Hochstift im Refektorium des Karmeliterklosters das internationale Symposion „Die Brentanos – eine romantische Familie?“. In die Veranstaltung führten Dr. Evelyn Brockhoff, Dr. Bernd Heidenreich und Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken in bewährter Kooperation ein. 

Das dreitägige Symposium beschloss die Veranstaltungsreihe „Romantik in Hessen und Frankfurt“, deren erster Teil sich mit dem spannungsreichen Verhältnis der Romantiker zu Goethe beschäftigte und deren zweiter Teil den Frauen der Romantik gewidmet war. 

Im Mittelpunkt der dritten Tagung stand die weitverzweigte Familie Brentano, die 200 Jahre lang eine tragende Rolle in der deutschen Kultur- und Frankfurter Stadtgeschichte spielte. Ziel war es, alle wichtigen Mitglieder dieses einzigartigen Familienclans vorzustellen, darunter die Dichtergeschwister Clemens und Bettine (verheiratete von Arnim), den Philosophen Franz und den Nationalökonomen Lujo Brentano, Bettines Enkelin Elisabeth von Heyking, den Schriftsteller Bernard und den Politiker Heinrich von Brentano. 

Das Symposion, das wiederum von Prof. Dr. Wolfgang Bunzel moderiert wurde, führte ausgewiesene Experten der Brentanoforschung aus Deutschland, Italien und der Schweiz zusammen, und traf bei den ca. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf eine außerordentlich positive Resonanz. Seine Ergebnisse werden in einem Tagungsband gesichert und einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Mit der Veranstaltungsreihe konnte ein wichtiger inhaltlicher Beitrag zu dem vom Land Hessen und der Stadt Frankfurt unterstützten Ausbau des Goethe-Hauses zum Romantik-Museum geleistet werden.

 

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.