Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Literatur und Politik: "Zwei Grad mehr in Deutschland. Wie der Klimawandel unseren Alltag verändern wird"

Am 30. Oktober 2014 war Herr Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe zu Gast bei der Veranstaltungsreihe „Literatur und Politik“ der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) in der Taunusstraße 4-6 in 65183 Wiesbaden.

Im Rahmen der Veranstaltung „Zwei Grad mehr in Deutschland. Wie der Klimawandel unseren Alltag verändern wird“ stellte der Autor seine gleichnamige Monographie vor.

Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe stellt darin die Frage, was der Klimawandel konkret in Deutschland verändert. Klimaforscher und Sozialwissenschaftler zeigen darin mögliche Szenarien auf, wie sich der Klimawandel in den verschiedenen Lebensbereichen auswirkt. So bekommen wir ein Bild davon, wie es im Jahr 2040 um die Wälder, die Gewässer und das Lebensgefühl in den Städten Deutschlands bestellt sein wird. Dabei geht es auch um die zentrale Frage, welchen Anteil Deutschland bei der Lösung des globalen Problems leisten kann und wie die Politik reagieren muss. Politisches Engagement und Interesse der Bürgerinnen und Bürger, die sich einbringen und konkret auf Umweltprobleme in ihrer Region aufmerksam machen können, sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz. Die Veranstaltung machte deutlich, dass der Dialog vor Ort zwischen den Verantwortlichen aus der Politik und den Bürgerinnen und Bürgern zentral ist, um auf die lokalen Fragen und Probleme in den Regionen einzugehen und klimapolitische Veränderungen herbeizuführen.

Die oben vorgestellte Publikation kann über das Publikationsverzeichnis der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung bezogen werden.

Im Anschluss an die Veranstaltung hatten die Gäste die Möglichkeit, an die Referenten Fragen zu stellen und ihr Buch von Herrn Professor Gerstengarbe signieren zu lassen.

Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe war außerplanmäßiger Professor für Allgemeine Klimatologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und seit der Gründung als Meteorologe beim Potsdam-Institut für Klimaforschung. Er leitete dort die Forschungsgruppe „Klimaanalyse und -szenarios“.

Die Veranstaltung wurde von Manfred Ladwig moderiert. Er ist Fernsehredakteur in der Umweltredaktion des SWR, studierter Biologe, spezialisiert auf die Themenbereiche Globalisierung, Ressourcen und Gentechnik.

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.