Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
Bild Deine Demokratie

Schülerwettbewerb 2018/2019:
1848-2018 Einigkeit • Recht • Freiheit

170 Jahre Märzrevolution und Paulskirchenversammlung

Vorwort

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vor 170 Jahren zogen über 300 Abgeordnete der deutschen Länder und Österreichs in die Paulskirche in Frankfurt am Main ein, dem Sitz des Deutschen Bundes, um als Nationalversammlung die Verfassung für einen deutschen Nationalstaat mit einem Kaiser an der Spitze zu erarbeiten. Ihren Weg hatten Professoren und Studenten, Arbeiter und Bauern mit der an die Staatsoberhäupter der Länder gerichteten Forderung nach mehr persönlichen Rechten und Freiheiten geebnet, zunächst in Reden und Schriften, 1848 schließlich in Aufständen und Straßenkämpfen. Wenn auch die Nationalversammlung die in ihrem Verfassungsentwurf vorgesehene Einheit Deutschlands noch nicht verwirklichen konnte, blieb ihr Katalog von Menschen- und Bürgerrechten lebendig und garantiert bis heute allen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland die ihnen zustehenden Rechte und Freiheiten.

Die Geschehnisse der Jahre 1815 bis 1848 gingen als Vormärz und Märzrevolution in die deutsche Geschichte ein. Ihnen ist unser diesjähriger Schülerwettbewerb gewidmet.

In jene Jahre des politischen Umbruchs fielen einschneidende gesellschaftliche, wirtschaftliche und soziale Veränderungen. Die mit der Erfindung der Dampfmaschine einhergehende fortschreitende Industrialisierung verschärfte die sozialen Spannungen in der Stadt und auf dem Land, führte zu Massenarbeitslosigkeit und Armut, denen viele Menschen durch Auswanderung zu entfliehen suchten. Zugleich zog sich das Bürgertum in eine Welt aus familiärer Geborgenheit und häuslicher Behaglichkeit zurück, in die Welt des Biedermeier. Sie fand ihren Ausdruck in der Malerei, der Literatur, der Mode, Architektur und Inneneinrichtung. Das Revolutionsjahr 1848 wurde aber auch zum Ausgangspunkt der Frauenbewegung. Frauen kämpften an der Seite ihrer Männer auf den Straßen, Zeitschriften erschienen, die die Interessen der Frauen aufgriffen. Dichter, Schriftsteller und Maler begleiteten die Ereignisse der Jahre 1815 bis 1848, nahmen mit ihren Werken Einfluss auf das politische Geschehen oder verarbeiteten sie im Nachhinein.

Untrennbar verbunden mit Vormärz und Märzrevolution ist die Turnbewegung, die mit Friedrich Ludwig Jahn in Berlin ihren Anfang nahm. Auch sie setzte sich für ein geeintes Deutschland ein. Unser Schülerwettbewerb stellt Turnvater Jahn vor, geht aber insbesondere auf die hessische Turnbewegung und ihre Vertreter ein, von denen einer Friedrich Ludwig Weidig war.

Liebe Schülerinnen und Schüler, unser Wettbewerb bietet Ihnen wie jedes Jahr eine Vielzahl an Themen aus den Bereichen Geschichte, Politik, Gesellschaft, Geographie, Literatur und Kunst. Wir hoffen, dass Sie ein interessantes Thema finden, wünschen Ihnen viel Freude bei der Bearbeitung, neue Erkenntnisse und freuen uns auf Ihre zahlreichen interessanten schriftlichen wie auch gestalterischen Arbeiten. 

Norbert Kartmann
Präsident des Hessischen Landtags

Dr. Alexander Jehn
Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Downloads

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 1/Direktor bearbeitet.