Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
HLZ Gebäude

Publikationsverzeichnis

  • Titelbild Ein Glückskind
    Buergenthal, Thomas
    Wie ich als kleiner Junge Auschwitz überlebte und ein neues Leben fand
    Eine glückliche Kindheit hätte es werden können, doch dann kamen die Deutschen: Die Familie wird verhaftet und ins Ghetto gesperrt. Es folgen die Deportation nach Auschwitz, der berüchtigte »Todesmarsch« 1944 und das KZ Sachsenhausen. Nach einer wahren Odyssee wurde Buergenthal später Richter am Internationalen Gerichtshof von Den Haag.
    verfügbar
  • Titelbild Das Bild in mir
    Gotschlich, Helga
    Ein Kriegskind folgt den Spuren seines Vaters
    Mit ihrer zeitgeschichtlichen Rückblende lüftet die Autorin nun ein Familiengeheimnis um ihren Vater und hinterfragt dabei sowohl sein Wesen und seine Persönlichkeit als auch Leerstellen in der eigenen Biografie.
    verfügbar
  • Titelbild Karl Jäger
    Wette, Wolfram
    Mörder der litauischen Juden
    Karl Jäger war ein Direkttäter „vor Ort“. Als SS-Standartenführer meldete er am 1.12.1941 die Exekution von 137.346 litauischen Juden, Litauen sei jetzt „judenfrei“.
    verfügbar
  • Titelbild Abgehört
    Neitzel, Sönke
    Deutsche Generäle in britischer Kriegsgefangenschaft 1942-1945
    Was dachte die deutsche Generalität während des Zweiten Weltkriegs über Hitler, die Kriegslage und die Siegesaussichten? Was wusste sie über die Kriegsverbrechen? Sönke Neitzel hat die Abhörprotokolle deutscher Stabsoffiziere in britischer Kriegsgefangenschaft ausgewertet und gewährt erstmals unmittelbaren Einblick in das Wissen und Denken der Wehrmachtführung.
    verfügbar
  • Titelbild NS-Propaganda im 21. Jahrhundert
    Kuchler, Christian (Hrsg.)
    Zwischen Verbot und öffentlicher Auseinandersetzung
    In diesem Band widmen sich zwölf Autoren der nationalsozialistischen Propaganda sowohl in einer historischen Perspektive als auch vor dem Hintergrund ihrer heutigen Rezeption. In seiner internationalen Ausrichtung bietet der Band somit einen breit gefächerten Blick auf die Bedeutung ...
    verfügbar


    Diese Publikation kann nicht an der Publikationsausgabe abgeholt werden.

  • Titelbild Hermann Louis Brill 1895 – 1959
    Knigge-Tesche, Renate; Reif-Spirek, Peter (Hrsg.)
    Widerstandskämpfer und unbeugsamer Demokrat
    Hermann Brill, 1895 im thüringischen Gräfenroda geboren, fühlte sich zeitlebens dem demokratischen Sozialismus, der sozialen Gerechtigkeit und der Freiheit verpflichtet.
    verfügbar
  • Titelbild "... im Dunkel so wenig Licht..."
    David, Ruth L. unter Mitarbeit von Renate Knigge-Tesche
    Briefe meiner Eltern vor ihrer Deportation nach Auschwitz
    Als Tochter des Zigarrenfabrikanten Moritz Oppenheimer und seiner Frau Margarete 1929 geboren, wuchs Ruth Oppenheimer mit fünf Geschwistern ...
    verfügbar
  • Titelbild Ich hab´ das Lachen nicht verlernt
    Erbrich, Edith; Holle, Peter
    Die 1937 im Frankfurter Ostend geborene Edith Erbrich wird von den Nazis als „Mischling“ gebrandmarkt und als Siebenjährige kurz vor Kriegsende nach Theresienstadt verschleppt. Sie überlebt und kehrt nach Frankfurt zurück. Seit 2001 erzählt sie als Zeitzeugin vor allem in Schulen über ihr Leben.
    verfügbar
  • Titelbild „… weit mehr als ein Gerichtsverfahren…“ - Der Auschwitz-Prozess 1963 bis 1965 in Frankfurt am Main
    Knigge-Tesche, Renate
    Blickpunkt Hessen 16
    Am 20. Dezember 1963, mehr als achtzehn Jahre nach dem Ende des verbrecherischen NS-Regimes, begann vor dem Schwurgericht des Landgerichts Frankfurt am Main das Verfahren „Strafsache 4 Ks 2/63 gegen Mulka und andere“, das als Auschwitz-Prozess weltweit Beachtung finden sollte.
    verfügbarKann auch außerhalb von Hessen bestellt werden
  • Titelbild Geschichte der DDR
    Informationen zur politischen Bildung 312
    Die Geschichte der DDR beginnt mit der sowjetischen Besatzung 1945 und zeigt, wie die SED mit sowjetischer Unterstützung über vier Jahrzehnte ein angemaßtes, nicht durch Wahlen legitimiertes Machtmonopol in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft errichtet. Wo der Rückhalt nicht freiwillig erfolgte, wurde er erzwungen. Doch 1989 führt eine friedliche Revolution zum Zusammenbruch des Systems und zur deutschen Einheit 1990.
    verfügbar

Zeige Einträge 131 bis 140 von 357

<< Erste< Vorherige9101112131415161718Nächste >Letzte >>

Ihre Bücherkiste

Zeichenerklärung

 verfügbar
 nicht verfügbar
 Als Klassensatz lieferbar
 Ohne Hessenbindung
 PDF verfügbar

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.