Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
HLZ Gebäude

Publikationsverzeichnis

  • Titelbild Endlich reden
    Günzler, Lilo
    „Als meine Mutter und ich am Morgen auf dem Weg zum Kindergarten in den Frankfurter Börneplatz einbogen, blieben wir entsetzt stehen. Die Synagoge brannte lichterloh. An diesem Tag sah ich meine Mutter zur ersten Mal weinen, hörte das Wort ‚Jude‘. Ohne zu ahnen was es für mich bedeuten sollte, machte es mir Angst. Meine unbeschwerte Kindheit war zu Ende,“ so die Autorin in diesem Band.
    Bereitstellungspauschale: 2 €
    verfügbar
  • Titelbild Untergetaucht
    Jalowicz Simon, Marie
    Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945
    Berlin 1942: Die Verhaftung durch die Gestapo steht unmittelbar bevor. Die junge Marie Jalowicz will leben und taucht unter. Über 50 Jahre danach erzählt sie erstmals ihre ganze Geschichte und schildert, was es heißt, sich Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin durchzuschlagen. Vergeblich versucht sie, ...
    Bereitstellungspauschale: 2 €
    verfügbar
  • Titelbild Ich sang für die SS
    Naor, Abba
    Mein Weg vom Ghetto zum israelischen Geheimdienst
    Als Abba Naor am 2. Mai 1945 bei Waakirchen befreit wird, weiß der gerade 17-Jährige bereits mehr vom Tod, von Verzweiflung und menschlicher Brutalität, als die kampferprobten amerikanischen Truppen. Nach der Befreiung findet er seinen Vater wieder. 1946 beschließt Abba Naor, nach Palästina zu gehen, wo er – ...
    Bereitstellungspauschale: 2 €
    verfügbar
  • Titelbild Ein Glückskind
    Buergenthal, Thomas
    Wie ich als kleiner Junge Auschwitz überlebte und ein neues Leben fand
    Eine glückliche Kindheit hätte es werden können, doch dann kamen die Deutschen: Die Familie wird verhaftet und ins Ghetto gesperrt. Es folgen die Deportation nach Auschwitz, der berüchtigte »Todesmarsch« 1944 und das KZ Sachsenhausen. Nach einer wahren Odyssee wurde Buergenthal später Richter am Internationalen Gerichtshof von Den Haag.
    verfügbar
  • Titelbild Das Bild in mir
    Gotschlich, Helga
    Ein Kriegskind folgt den Spuren seines Vaters
    Mit ihrer zeitgeschichtlichen Rückblende lüftet die Autorin nun ein Familiengeheimnis um ihren Vater und hinterfragt dabei sowohl sein Wesen und seine Persönlichkeit als auch Leerstellen in der eigenen Biografie.
    verfügbar
  • Titelbild Karl Jäger
    Wette, Wolfram
    Mörder der litauischen Juden
    Karl Jäger war ein Direkttäter „vor Ort“. Als SS-Standartenführer meldete er am 1.12.1941 die Exekution von 137.346 litauischen Juden, Litauen sei jetzt „judenfrei“.
    verfügbar
  • Titelbild Abgehört
    Neitzel, Sönke
    Deutsche Generäle in britischer Kriegsgefangenschaft 1942-1945
    Was dachte die deutsche Generalität während des Zweiten Weltkriegs über Hitler, die Kriegslage und die Siegesaussichten? Was wusste sie über die Kriegsverbrechen? Sönke Neitzel hat die Abhörprotokolle deutscher Stabsoffiziere in britischer Kriegsgefangenschaft ausgewertet und gewährt erstmals unmittelbaren Einblick in das Wissen und Denken der Wehrmachtführung.
    verfügbar
  • Titelbild NS-Propaganda im 21. Jahrhundert
    Kuchler, Christian (Hrsg.)
    Zwischen Verbot und öffentlicher Auseinandersetzung
    In diesem Band widmen sich zwölf Autoren der nationalsozialistischen Propaganda sowohl in einer historischen Perspektive als auch vor dem Hintergrund ihrer heutigen Rezeption. In seiner internationalen Ausrichtung bietet der Band somit einen breit gefächerten Blick auf die Bedeutung ...
    verfügbar


    Diese Publikation kann nicht an der Publikationsausgabe abgeholt werden.

  • Titelbild Hermann Louis Brill 1895 – 1959
    Knigge-Tesche, Renate; Reif-Spirek, Peter (Hrsg.)
    Widerstandskämpfer und unbeugsamer Demokrat
    Hermann Brill, 1895 im thüringischen Gräfenroda geboren, fühlte sich zeitlebens dem demokratischen Sozialismus, der sozialen Gerechtigkeit und der Freiheit verpflichtet.
    verfügbar
  • Titelbild "... im Dunkel so wenig Licht..."
    David, Ruth L. unter Mitarbeit von Renate Knigge-Tesche
    Briefe meiner Eltern vor ihrer Deportation nach Auschwitz
    Als Tochter des Zigarrenfabrikanten Moritz Oppenheimer und seiner Frau Margarete 1929 geboren, wuchs Ruth Oppenheimer mit fünf Geschwistern ...
    verfügbar

Zeige Einträge 131 bis 140 von 362

<< Erste< Vorherige9101112131415161718Nächste >Letzte >>

Ihre Bücherkiste

Zeichenerklärung

 verfügbar
 nicht verfügbar
 Als Klassensatz lieferbar
 Ohne Hessenbindung
 PDF verfügbar

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.