Hessische Landeszentrale für politische Bildung
HLZ – Politische Bildung in und für Hessen
HLZ Gebäude

Publikationsverzeichnis

  • Titelbild Niemand ist ein Zigeuner
    Wippermann, Wolfgang
    Zur Ächtung eines europäischen Vorurteils
    Tief sitzen die Vorurteile gegen die Menschen, die man früher »Zigeuner« nannte. Nicht nur in Deutschland, in ganz Europa werden Sinti und Roma ausgegrenzt. Lange waren sie aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit weitgehend verschwunden.
    Bereitstellungspauschale: 2 €
    verfügbar
  • Titelbild Sinti und Roma - Geschichte einer Minderheit
    Fings, Karola
    Sinti und Roma leben seit dem Mittelalter in Europa, doch bis heute sind sie eine benachteiligte Minderheit, die allerorten auf Vorurteile von einem lustigen, aber auch andersartigen "Zigeunerleben“ stößt und ihre eigene Sprache zu verlieren droht. Karola Fings erzählt knapp und anschaulich die Geschichte der Sinti und Roma.
    verfügbar
  • Titelbild Sinti und Roma
    Mengersen, Oliver von (Koord.)
    Eine deutsche Minderheit zwischen Diskriminierung und Emanzipation
    Die Geschichte der Roma-Minderheiten in Europa reicht bis ins Mittelalter zurück. Seit sechshundert Jahren sind sie auch in Deutschland ansässig. In der Öffentlichkeit ist darüber nur wenig bekannt. Das Wissen zur Geschichte der Sinti und Roma beschränkt sich häufig auf deren Verfolgung im Nationalsozialismus.
    verfügbar
  • Titelbild Arme Roma, böse Zigeuner
    Mappes-Niediek, Norbert
    Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt
    Es gibt viele Gründe für Migration. Einer davon ist die Flucht aus prekären Lebensverhältnissen, auch innerhalb Europas: Armut mobilisiert Roma, insbesondere aus Staaten Ost- und Südosteuropas, zur Wanderung, und ihre Armut ist zugleich der Katalysator für Vorbehalte und Vorurteile den Roma gegenüber. Wie reagiert die Politik auf die Wanderungen der Roma?
    verfügbar
  • Titelbild Fremd in der Heimat?
    APuZ B 11-12/2017
    Gesellschaften bestehen nicht aus einheitlichen "Nationen", sondern sind ein Mosaik aus verschiedenen Gruppen und Identitäten, das durch historische Wanderungsprozesse gewachsen ist. Wie "heimatlich" oder "fremd" sich jemand in diesem Mosaik fühlt, hängt maßgeblich davon ab, welche Teilhabechancen er oder sie hat.
    verfügbar
  • Titelbild Zufluchtsgesellschaft Deutschland
    APuZ B 14-15/2016
    Wir schaffen das, erklären viele. Wir schaffen das nicht, befürchten andere. Wir wollen das nicht schaffen, sagen manche. Die sogenannte Flüchtlingskrise ist auch und vielleicht vor allem eine der Identität. Wer gehört zum "Wir"? Wie hat sich dieses imaginierte Kollektiv verändert? Wie können "Fremde" integriert werden?
    verfügbar
  • Titelbild Neu in Deutschland
    Mulugeta, Addis; von Eichhorn, Caroline
    Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wurden 2015 und im ersten Halbjahr 2016 rund 800.000 Asylanträge in Deutschland gestellt. Die nackten Zahlen verstellen allerdings die Sicht auf die Schicksale. Denn jede und jeder Geflüchtete erreicht Deutschland mit eigenen Hoffnungen, Wünschen und Erfahrung des Ankommens.
    verfügbar
  • Titelbild Die Flüchtlingskrise
    Luft, Stefan
    Ursachen, Konflikte, Folgen
    Was wissen wir über die Ursachen der aktuellen Wanderungsbewegungen, die Rolle von Schleusern und die Wahl der Zielstaaten? Kann die Politik Migration steuern und gleichzeitig die Normen des internationalen Flüchtlingsschutzes einhalten?
    verfügbar
  • Titelbild Flucht historisch
    APuZ 26-27/2016
    Menschen fliehen seit jeher: vor Hunger und Umweltkatastrophen, vor Krieg und Verfolgung, in das nächste Dorf oder in ein anderes Land. Sie wurden aufgenommen oder abgewiesen, sie blieben, gingen weiter oder wieder zurück. Ein Meilenstein im Flüchtlingsrecht ist die die sogenannte Genfer Flüchtlingskonvention von 1951.
    verfügbar
  • Titelbild Fluchtziel D
    Massing, Peter; Pohl, Kerstin (Hrsg.)
    Politikum 3/2016
    Warum flüchten immer mehr Menschen? Wie reagiert die Politik auf die Herausforderungen, die sich dadurch auf allen Ebenen des politischen Systems stellen? Findet die EU eine gemeinsame Regelung, welche Menschen aufgenommen werden und wie sie innerhalb der EU verteilt werden? ...
    verfügbar

Ihre Bücherkiste

Zeichenerklärung

 verfügbar
 nicht verfügbar
 Als Klassensatz lieferbar
 Ohne Hessenbindung
 PDF verfügbar

Zuständiges Referat

Dieses Thema wird von Referat 2/V bearbeitet.